Einträge von Susanne Griesbaum

Schnelles Internet für Leverkusen: Glasfaserausbau schreitet voran und wird 2022 um vier weitere Stadtteile erweitert

Seit März 2021 bauen Energieversorgung Leverkusen GmbH & Co. KG (EVL) und NetCologne GmbH im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitband in Leverkusen das Glasfasernetz aus. Dafür erhielt die Stadt Leverkusen im Dezember den offiziellen Förderbescheid des Bundes und im März dieses Jahres grünes Licht seitens des Landes NRW. In Bürrig, Bergisch Neukirchen und Hitdorf sind die Tiefbauarbeiten jetzt beendet. In den Stadtteilen Rheindorf, Küppersteg und Opladen schreiten die Arbeiten weiter voran. Im Frühjahr 2022 sollen mit Steinbüchel, Schlebusch, Alkenrath und Manfort zudem noch vier weitere Stadtteile an das Glasfasernetz angebunden werden. Insgesamt profitieren dann 1.625 Haushalte, Gewerbetreibende, Bildungseinrichtungen und ein Krankenhaus von dem Ausbauvorhaben.

NetConnect: Kostenloses Internet-to-go für alle Kunden von NetCologne

Ein neuer Service von NetCologne sorgt für noch mehr Flexibilität, Mobilität und Unabhängigkeit. Ob beim Bummeln durch die Kölner Innenstadt, beim Umsteigen am Rudolfplatz oder mitten im Kölner Zoo: NetConnect bietet allen NetCologne Kunden die Möglichkeit, unterwegs ein kostenloses WLAN-Netz zu nutzen. Dabei surfen die Anwender genauso schnell und sicher wie zuhause. Bis zu fünf Endgeräte eines Haushalts können gleichzeitig über die NetConnect-Hotspots in Köln mit dem „Internet-to-go“ verbunden werden. Verfügbar ist der neue Service ab dem 30. August.

Schnelles Internet für Pulheim: Erste Kunden werden an das Netz der Zukunft geschaltet

Seit Oktober letzten Jahres baut NetCologne das Netz der Zukunft in den drei Pulheimer Stadtteilen Sinnersdorf, Sintern und Geyen aus – 100 Prozent Glasfaser bis in die Wohnung. Voraussetzung für den Ausbau war eine 40-prozentige Zustimmung der ortsansässigen 5.700 Haushalte. Früher als geplant werden jetzt die ersten Anwohnerinnen und Anwohner auf das Netz geschaltet und können von Surfgeschwindigkeiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde profitieren. Die Ausbauarbeiten für die weiteren Haushalte laufen auf Hochtouren. Bürgerinnen und Bürger, die sich bislang noch keinen kostenlosen Hausanschluss gesichert haben, erhalten jetzt die letzte Chance.

Reparaturarbeiten nahezu abgeschlossen: Großteil der Anschlüsse dank Hilfsmaßnahmen wieder am Netz

Nach drei Wochen Sonder-und Nachtschichten rund um die Uhr sehen die NetCologne-Techniker mit Blick auf die zerstörte Netzinfrastruktur endlich Licht am Ende des Tunnels. Die Reparaturarbeiten am eigenen Netz sind nahezu abgeschlossen, alle Technikgehäuse konnten repariert oder ausgetauscht werden und der Großteil der vom Unwetter betroffenen Kunden ist wieder am Netz. Das spiegelt sich auch in der rückläufigen Zahl der Kundenanrufe wieder, die aktuell noch über die Sonder-Hotline im Service eingehen. Dort, wo die reguläre Versorgung aktuell weiterhin noch nicht möglich ist, stehen für Kunden alternative Funklösungen bereit.

Auf der Zielgeraden für schnelles Internet im östlichen Rhein-Sieg-Kreis: 30 weitere Orte gehen ans Glasfasernetz

Die Datenautobahn der Zukunft im östlichen Rhein-Sieg-Kreis ist fast fertiggestellt. Nach der ersten großen Teilinbetriebnahme im März 2021 geht der Breitbandausbau in den Gemeinden Much, Ruppichteroth und Windeck in großen Schritten dem Ende entgegen. Jetzt konnten 30 weitere Ortschaften an das Hochleistungsnetz angeschlossen werden. Mithilfe von 100 Kilometer verlegter Glasfaserkabel verfügen inzwischen 85 Prozent der insgesamt 6.700 Haushalte in rund 90 Ortsteilen über einen schnelleren Zugang ins Datennetz. Die verbleibenden rund 15 Prozent der Anschlüsse sollen sukzessive bis Oktober freigeschaltet werden. Mit dem leistungsfähigen Glasfaseranschluss erhöht die Region ihren Standortfaktor und wird für die Wirtschaft und Bewohner noch attraktiver. Der Breitbandausbau wird durch den Bund und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

Unwetter-Update: Technik in vielen Bereichen wieder repariert

Die NetCologne-Technik in den vom Unwetter betroffenen Gebieten konnte inzwischen in großen Teilen repariert oder ausgetauscht werden. Die Techniker sind weiterhin in Sonderschichten und nachts im Einsatz und kümmern sich vor Ort um die Entstörung. Aktuell sind noch 2.500 Kundenanschlüsse von den Folgen des Unwetters betroffen, besonders in Erftstadt, Leichlingen und Euskirchen. Seit Donnerstag konnten insgesamt 2.300 Anschlüsse erfolgreich entstört werden.

Unwetterfolgen: Wiederherstellung des Netzes läuft auf Hochtouren.

Aufgrund der verheerenden Folgen des Unwetters der letzten Woche sind in Teilen des NetCologne Versorgungsgebiets die Festnetz- und Internetanbindungen für rund 10.000 Kunden aktuell gestört. Dies betrifft besonders Anschlüsse aus Leichlingen, Erftstadt, Hürth und Euskirchen. NetCologne hat einen Krisenstab einberufen und alle Techniker arbeiten in Sonderschichten bereits mit Hochdruck an der Entstörung. Für betroffene Privat- und Geschäftskunden wurden zudem Sonderrufnummern eingerichtet.

100 Prozent Glasfaser kommt: evd und NetCologne beschließen Ausbau in Delhoven und Hackenbroich

Gute Neuigkeiten für Dormagen: Die Stadtteile Delhoven sowie Teile von Hackenbroich werden an das Netz der Zukunft angeschlossen. Hier wurde in den vergangenen Monaten durch die regionalen Partner evd und NetCologne intensiv für den Glasfaserausbau geworben – mit Erfolg. Mehr als 35 Prozent der Anwohner haben sich für einen Glasfaseranschluss entschieden. Mit Horrem und den Gewerbegebieten Roseller Straße und St. Peter sollen in Kürze weitere Bereiche von Dormagen folgen.